FAQ

Frequently Asked Questions


  • Warum gibt es momentan nicht mehr Artikel im Shop?

Zuckerpony wird zwar mit viel Herzblut, doch nur mit einer Pferdestärke betrieben. Anna Maria arbeitet aber daran, stetig neue Produkte im Shop anzubieten. Um als Erste davon zu erfahren, folge Zuckerpony auf Facebook, Twitter und Instagram und verpasse so keine neuen Styles.

 

  • Woher kommen die Sachen?

Alle Artikel wurden über viele Jahre hinweg von einer Vintage-Liebhaberin zusammengetragen und stammen größtenteils aus einem riesigen Kostüm- und Theaterfundus. Was du hier im Shop siehst, ist nur die Spitze des Eisbergs – viel, viel, viel mehr wird folgen!

 

  • Wieso haben manche Artikel sichtbare Gebrauchsspuren?

Bei Zuckerpony gibt es nur "True Vintage", also Kleidung, die tatsächlich alt ist und nicht nur auf alt gemacht wurde. Ein Großteil der Artikel hat schon einige Zeit vorbeiziehen sehen und wurde von seinen Vorbesitzerinnen gern getragen. Dies bedingt natürlich leichte Abnutzungsspuren am Material. Oft reicht eine professionelle Reinigung der Kleidung aus, falls nicht wurde der Preis bereits fair angepasst.

 

  • Wieso stehen teilweise keine Größen in den Produkten und welche Größen führt der Shop überhaupt?

Im Laufe der Jahre haben sich Kleidergrößen oft geändert, ebenfalls gibt es international verschiedene Größensysteme. Um Klarheit zu schaffen, liefert Zuckerpony zu jedem Artikel die Maßangaben, denn selber messen ist viel eindeutiger als irgendwelche Nummern auf Schildchen. Außerdem sind gerade ältere und handgefertigte Teile selten mit einer Größe versehen. Da der Fundus wirklich gigantisch ist, haben wir potenziell für jede Größe was dabei.

 

  • Wie verwende ich die Maßangben?

Die Maßangaben in der Artikelbeschreibung sind immer einfach gemessen, ein Taillenmaß von beispielsweise 35cm entspricht einem Taillenumfang von 70. Zum zu Hause nachmessen empfehle ich ein gut sitzendes Kleisungsstück flach auszubreiten und dieses mit den angegebenen Maßen abzugleichen. Bei Vintage-Kleidung gibt es in der Regel ein wenig mehr Nahtzugabe, die Teile lassen sich zur Not auch problemlos ändern.